Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: rathaus@ernsgaden.de  |  Online: http://www.ernsgaden.de

Freiwillige Feuerwehr Ernsgaden: 2100 ehrenamtliche Stunden und 39 Einsätze geleistet

FFW JHV 2019
Die FFW-Jahreshauptversammlung war gut besucht

Auf ein intensives Vereinsleben und viele Einsätze im Jahr 2018 konnte kürzlich die Freiwillige Feuerwehr Ernsgaden bei ihrer Jahreshauptversammlung zurückblicken. Die erste Vorsitzende Heidi Schönfelder berichtete sowohl von vielen Veranstaltungen zur Gemeinschaftspflege als auch von zahlreichen Unterstützungsleistungen des Vereins für die aktive Feuerwehrmannschaft. Für die 167 Mitglieder, von denen 40 bei der Versammlung anwesend waren, gab es zum Beispiel eine Familienfahrradtour, eine Grill- sowie eine Weihnachtsfeier. „Besonders gefreut haben wir uns im letzten Jahr über nicht weniger als 23 Vereinsbeitritte“, so die erste Vorsitzende. Sie bedankte sich bei allen, die ihr das erste Jahr an der Spitze des Feuerwehrvereins „so leicht gemacht haben“. Heidi Schönfelder: „Ihr habt mich alle prima unterstützt“. Ihr besonderer Dank ging dabei an den stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Horst Pfliegler.

Der erste Kommandant Lutz Schönfelder berichtete von 1000 Einsatz– und 1100 Übungsstunden der 47 aktiven Feuerwehrleute (davon vier Frauen). Der Schwerpunkt der Einsätze lag bei Bränden und technischen Hilfeleistungen. Neu erstellt wurde im vergangenen Jahr ein Organisationsplan mit der klaren Zuweisung von einzelnen Aufgaben an die Funktionsträger. Die Aufrechterhaltung der Organisation und des hohen Ausbildungsstand ist eine „große Herausforderung“, betonte der Kommandant. Er ging dabei besonders auf die vielen Unterstützungsleistungen ein, die „von der Mannschaft bewältigt werden“. Insbesondere sei die Pflege der Fahrzeuge und der Ausrüstung besonders wichtig. Wir investiere man „unzählige Arbeitsstunden“.

Diesbezüglich konnte Jugendwart Florian Zollner von zwölf Kindern und Jugendlichen erzählen, die unter seiner Führung als „Feuerwehranwärter“ ausgebildet werden. Für den Feuerwehrnachwuchs fanden sowohl elf Übungen als auch zahlreiche Freizeitveranstaltungen statt.

Schriftführer Armin Mayerhofer ging auf Ablauf und Inhalt der Vorstandssitzungen sowie den gelungenen Vereinsausflug ein und Wolfgang Kund überbrachte die Einzelheiten zur finanziellen Situation des Vereins, dessen Kasse sehr gut gefüllt ist.

In seinem Grußwort lobte Bürgermeister Karl Huber die hohe Motivation und den sehr guten Ausbildungsstand der Freiwilligen Feuerwehr. Die Gemeinde sorge mit der Finanzierung über den Gemeindehaushalt dafür, dass die Floriansjünger „gut aufgestellt sind“. Als besondere Herausforderung nannte er die in Ernsgaden Nachwuchsarbeit, weil die „demographische Entwicklung auch bei den Feuerwehren ihre Spuren hinterlassen wird".

Kreisbaumeister Franz Xaver Schmidl bescheinigte der Ernsgadener Wehr eine wichtige Rolle. „Auf die Ernsgadener ist stets Verlass“, betonte Schmidl. Er informierte über die Arbeit der Kreisbrandinspektion und die geplanten behördlichen Investitionen des Landkreises für den Brand– und Katastrophenschutz, unter anderem ein größeres Ausbildungszentrum für die Feuerwehren. Für Ernsgaden sei aufgrund der Nähe zum Feilenforst interessant, dass man sich in Zukunft noch besser für die Bekämpfung von Waldbränden aufstellen muss.

Am Ende der Jahreshauptversammlung gab es noch zahlreiche Ehrungen für verdiente Feuerwehrleute.

drucken nach oben

Veranstaltungen

Mi 20.11.2019 | 19.00
Gymnastik-Abteilungsversammlung
mehr ...
Do 21.11.2019 | 14.00
Offener Seniorentreff bei Kaffee, Kuchen und Spielen
mehr ...
Sa 30.11.2019 | 18.30
Weihnachtsfeier Krieger- und Soldatenverein
mehr ...