Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: rathaus@ernsgaden.de  |  Online: http://www.ernsgaden.de

Mitmachen ist Ehrensache

Audifreiwilligentag

Es ist ein besonderer Tag einmal im Jahr, den sich viele soziale Einrichtungen rot im Kalender markieren – der Audi-Freiwilligentag, an dem Audianer gemeinsam bei der Initiative „Audi Ehrensache“ - heuer im fünften Jahr - anpacken und Projekte unterstützen.
Für den Kindergarten Mondschauk´l war es das zweite mal, dass sich das Team, unterstützt von Träger und Elternbeirat, schon Wochen vor dem diesjährigen Audi Freiwilligentag am Samstag, 24. Juni 2017 online mit einem Projekt anmeldete: ein Holzhäuschen für die vielen Drei- und Fahrräder wurde dringend gebraucht.
Die vier an dem Projekt interessierten Audianer, zugleich Kindergartenväter Franz Csenteri, Andreas Rieger, Christian Fronius und Jürgen Thalmeier und der ehemalige Kindergartenvater Bruno Krammer waren bereit, auf einen freien Samstag zu verzichten und bei diesem Projekt mitzuhelfen, unterstützt wurden sie von dem Elternbeiratsmitglied Michael Hasterok.
Der Vorsitzende des Elternbeirates, Christoph Lukasik erstellte einen Plan für die Gestaltung des Blockbohlenhäuschens („es soll so groß sein, dass alle Fahrräder untergestellt werden können, zugleich aber aussehen wie ein LKW, also auch mit Fahrerkabine, Lenkrad und Rädern“) und beschaffte das dafür benötigte Material.
Gut ausgerüstet, mit fast schon professionell anmutenden Werkzeugen wie Akkuschrauber, Handsäge, Meterstab und Lunchpaket (von Audi gestellt!) unterm Arm und viel handwerklichem Geschick ging es am Morgen los und es wurde bis zum Abend bei hochsommerlichen Temperaturen kräftig geschraubt, gebohrt, gemessen und schließlich zusammengebaut.
Bei den Pausen mit Kaffee und Kuchen waren sich die Kindergartenväter einig, dass der Spaß am gemeinsamen Tun für einen guten Zweck am Audi-Freiwilligentag großgeschrieben wird und vereinbarten ein weiteres Treffen, um das Gerätehäuschen noch anzumalen und vollkommen fertigzustellen. Bürgermeister Karl Huber konnte aber schon den symbolischen Schlüssel entgegennehmen und bedankte sich mit der Kindergartenleitung Birgit Kohut bei den fleißigen Helfern – jetzt müssen nur noch die Kindergartenkinder ihr neues Spiel- und Aufbewahrungsbauwerk für sich entdecken!

drucken nach oben

Bldergalerie

10554.jpg