Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: rathaus@ernsgaden.de  |  Online: http://www.ernsgaden.de

Erster Solarpark für Ernsgaden

Solarpark
Der erste Pfosten für den Solarpark wurde eingerammt.

In der Gemeinde Ernsgaden wird demnächst ein Solarpark errichtet. Bürgermeister Karl Huber und einige Gemeinderäte folgten kürzlich eine Einladung des Projektträgers "Anumar" aus Ingolstadt. Dabei wurde symbolisch ein Trageposten für die Solarmodule (der erste von rund 1000) mit einer Spezialmaschine in den Boden gerammt. Geschäftsführer Markus Brosch erläuterte das Projekt im Osten des Gemeindegebiets. Errichtet wird ein Sonnenkraftwerk mit 2376 Fotovoltaikmodulen und einer Leistung von ca. 750 KWp. Jährlich werden rund 825.000 kWh Strom erzeugt. Damit könnte man mehr als 600 der 700 Ernsgadener Haushalte mit Strom versorgen. 388 Tonnen Kohlendioxid können damit im Jahr vermieden werden. Erster Bürgermeister Karl Huber wies darauf hin, dass der Gemeinderat das Vorhaben "sehr positiv gesehen hat" und dafür den Flächennutzungsplan geändert und einem Bebauungsplan aufgestellt hat. Im Hinblick auf die Lage an der Bahnlinie zur Raffinerie Vohburg sei der neue Solarpark sowohl von den gesetzlichen Vorgaben her als auch was die Lage in der Gemeinde betrifft "an der richtigen Stelle". Die Gemeinde sei "interessiert und offen" für weitere Projekte dieser Art. Besonders interessant sei, dass die Firma Anumar auf der Betriebsfläche der Fotovoltaikanlage besonderen Wert auf den Naturschutz legt. Es entsteht praktisch ein Rückzugsgebiet für heimische Tiere, auf deren Bedürfnisse beim Bau besonders Rücksicht genommen wird. Ferner soll eine spezielle Blühwiese mit heimischen Wildblumen angelegt werden. Dafür sucht man noch einen örtlichen Imker.

drucken nach oben

Veranstaltungen

Fr 10.04.2020 | 11.30
Fischverkauf am Karfreitag
mehr ...
Fr 10.04.2020 | 15.00
Karfreitags-Wortgottesdienst
mehr ...
So 12.04.2020 | 10.30
Oster-Gottesdienst
mehr ...