Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: rathaus@ernsgaden.de  |  Online: http://www.ernsgaden.de

Die Gemeinde Ernsgaden investiert kräftig

Logo

Einen Haushalt mit einem Gesamtumfang von 7,63 Millionen € verabschiedete der Gemeinderat von Ernsgaden bei seiner letzten Sitzung. Dabei entfallen 3,41 Millionen € auf den Verwaltungshaushalt und 4,22 Millionen € auf den Vermögenshaushalt.


Die größten Zahlungen bei den Ausgaben in Verwaltungshaushalt sind die Kreisumlage mit 843.000 € und die Umlage an die Verwaltungsgemeinschaft Geisenfeld mit 323.000 €. An die Schulverbände Geisenfeld und Ernsgaden muss die Gemeinde 147.000 € überweisen. Als Ausgleichszahlung für die eingenommene Gewerbesteuer leistet die Gemeinde 50.000 € an den Freistaat Bayern. Aus dem Verwaltungshaushalt können 312.000 € erwirtschaftet werden, die für Investitionen im Vermögenshaushalt zur Verfügung stehen.
Die größten Positionen bei den Einnahmen sind der Anteil an der Einkommensteuer mit 1,3 Millionen €, die Gewerbesteuer mit 420.000 € und die Schlüsselzuweisungen vom Freistaat Bayern in Höhe von 146.000 €.

 

Im Vermögenshaushalt sind alle Investitionen der Gemeinde aufgelistet. Dazu gehören der Neubau der Seniorenwohnanlage mit Ausgaben von 1,5 Millionen € im Jahr 2020, der Bau des weiteren Kindergartens (800.000 €) und der Erwerb von Grundstücken zur Ausweisung von späteren Baugebieten (450.000 €). Über 900.000 € muss die Gemeinde im Haushalt für den Kanal zur Verfügung stellen. Die Gesamtsumme beläuft sich auf rund 930.000 €, wobei die Kosten für die Beteiligung an der Generalsanierung der Kläranlage in Vohburg ebenso enthalten sind wie die Kosten für die Sanierung einer Kanalleitung um Rockolding herum.

 

Bürgermeister Hubert Attenberger und Kämmerer Anton Hackl stellten das Zahlenwerk im Gemeinderat vor. Ob die Steuereinnahmen - sowohl bei der Gewerbesteuer als auch bei der Einkommensteuer - so fließen werden, ist aufgrund der Corona–Krise noch offen. Wegen der vielen Investitionen, insbesondere in die Seniorenwohnanlage, wird die Gemeinde heuer ein zinsloses Darlehen von 1,1 Millionen € aufnehmen, um sämtliche Ausgaben bestreiten zu können.

 

Bei der Gemeinderatssitzung wurden auch die Zuschüsse für gemeinnützige Vereine und soziale Organisationen festgesetzt. Die Vereine erhalten im Rahmen der Jugendförderung pro Kind/Jugendlichen und Jahr einen Betrag von pauschal zehn Euro. Der Sportverein bekommt für den Unterhalt des Sportzentrums pauschal einen Betrag von 4500 €. An die Nachbarschaftshilfe wird für den Kinderpark ebenfalls ein pauschaler Zuschuss von 1000 € überwiesen. So weit für die Vereine Übungsleiter tätig sind, bekommen diese einen Zuschuss von der Gemeinde in der selben Höhe, wie sie auch der Landkreis gewährt. An das Bayerische Rote Kreuz, die Caritas sowie den Verein "Leben retten" und den Verein "Hilfe für das behinderte Kind" vergibt die Gemeinde eine finanzielle Zuwendung von 0,50 € je Einwohner. Die Organisation der Dorfhelferinnen und der Hospizverein erhalten zehn Cent je Einwohner. Der Kreisverkehrswacht und der Alzheimer-Gesellschaft gewährt man einen Pauschalbetrag von je 150 €.

 

Am Ende der Diskussion wurde der Haushalt einstimmig verabschiedet.

drucken nach oben

Veranstaltungen

Sa 05.09.2020 | 14.00
Jugendfeuerwehrübung
mehr ...
Sa 05.09.2020 | 16.00
Feuerwehrübung
mehr ...
Mi 09.09.2020 | 18.00
Trainingsbeginn der Schützen
mehr ...