Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: rathaus@ernsgaden.de  |  Online: http://www.ernsgaden.de

Früherer Bürgermeister Karl Huber und vier Mitglieder des Gemeinderats verabschiedet

BGM  und Räte A
Der frühere Erste Bürgermeister Karl Huber, der Zweite Bürgermeister Alois Schmelzer sowie Franz Lembke, Erika Schwenderling und Ralf Galler wurden verabschiedet.

Der frühere Bürgermeister von Ernsgaden und die Gemeinderatsmitglieder Alois Schmelzer (ehemaliger Zweiter Bürgermeister), Franz Lembke, Erika Schwenderling und Ralf Galler wurden bei der letzten Gemeinderatssitzung von Bürgermeister Hubert Attenberger offiziell verabschiedet.

Der Zeitpunkt der Ehrung hatte sich wegen der Coronakrise verschoben, betonte Attenberger. Nichtsdestotrotz wurden die verdienten Kommunalpolitiker mit großem Lob, Dank und Anerkennung verabschiedet.

Er bezeichnete alle Geehrten als "erfolgreiche Lenker der Gemeinde", die alle aus eigenem Wunsch nicht mehr für die neue Wahlperiode des Gemeinderats von 2020-2026 kandidiert haben. "Ihr seid nicht abgewählt worden, sondern habt freiwillig aufgehört," betonte Attenberger.

Der frühere Bürgermeister Karl Huber war 36 Jahre im Gemeinderat, davon 24 Jahre als Erster Bürgermeister. Er habe "die Messlatte sehr hoch gelegt" mit seinen vielfältigen Aktivitäten, den vielen Bauprojekten, der Ausweisung von Bau– und Gewerbegebieten und weiteren Initiativen wie zum Beispiel der Dorferneuerung oder auch dem Ferienpass. Hubert Attenberger lobte seinen Vorgänger als "tatkräftig, mutig und risikobereit". Trotz der Erfolge und Investitionen sei die Gemeinde finanziell gesund und Huber habe eine gefüllte Gemeindekasse übergeben.

Großes Lob gab es auch für den ehemaligen Zweiten Bürgermeister Alois Schmelzer, der nicht weniger als 42 Jahre im Gemeinderat vertreten war, davon 24 Jahre als Vize–Bürgermeister. Er sei ein echter "Finanzprofi und ein Mann der klaren Worte", betonte Hubert Atenberger. Zusammen mit Karl Huber habe er die Gemeinde stets verantwortungsvoll und mit großer Umsicht geführt.

"Mit Herz und Seele" ist Franz Lembke 30 Jahre im Gemeinderat engagiert gewesen. Er habe sein großes Fachwissen in Bausachen stets zum Wohle der Allgemeinheit im Gemeinderat eingebracht. Sein Rat sei bei allen Bauprojekten gefragt gewesen. "Was nicht gepasst habe, hat Franz Lembke immer offen angesprochen", so Bürgermeister Attenberger.

Erika Schwenderling hat sich besonders in allen sozialen Belangen, im Kindergartenwesen und in den Schulangelegenheiten eingesetzt. Auch auf die Finanzen habe die gelernte Bankkauffrau in ihrer achtzehnjährigen Gemeinderatstätigkeit ein besonders aufmerksames Auge gehabt, betonte der Bürgermeister in seiner Rede.

Ralf Galler war zwölf Jahre lang im Gemeinderat vertreten. Sein Rat war bei allen Verkehrsangelegenheiten gefragt. Der Polizist habe ein besonderes Gespür für sicherheitsrechtliche Belange und als Familienvater lagen ihm auch die Diskussionen um Schule und Kindergarten am Herzen.

Die Geehrten erhielten Urkunden und ein Geschenk. Im Anschluss klang die Ehrung mit einer kleinen "Feier im Stehen" aus, wobei die Corona–Vorschriften beachtet wurden.

drucken nach oben