Kindergarten BlumenwieseGemeindehaus//Rathaus ErnsgadenTom-BankerlBücherbusSonnenuntergang im Feilenmoos (Foto: Siegfried Schneider)Bad-Weiher (Foto: Nadine Dinauer)Ortsschild ErnsgadenWaldkapelleKindergarten Mondschauk`lBadeseeKirche bei Nacht

Gut besuchte Bürgerversammlung

Rund 50 Zuhörer konnte Bürgermeister Hubert Attenberger kürzlich zur jährlichen Bürgerversammlung der Gemeinde Ernsgaden im Saal vom Gasthof Schleibinger begrüßen. Auf der Tagesordnung standen insbesondere der Bericht des Bürgermeisters und des Kämmerers.

 

Es wurde berichtet, dass die Gemeinde nach wie vor kontinuierlich wächst und einige neue Projekte anstehen. Besonders junge Familien mit Kindern ziehen nach wie vor gerne nach Ernsgaden. Daher nahmen bei der Bürgerversammlung auch die Themen Kindergärten, Kinderkrippe und Schule einen breiten Raum ein. Der Bürgermeister berichtete, dass die Kinderbetreuungseinrichtungen voll ausgelastet sind. Ein großes Problem sei in vielen Gemeinden generell die Personalsituation. In Ernsgaden verfügt man derzeit über ausreichend Fachpersonal (zur Zeit 20 Kräfte). Der Kindergarten „Mondschauk´l“ müsse in absehbarer Zeit renoviert werden, da er mittlerweile 30 Jahre alt ist. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Thema „energetische Sanierung“.

 

Auch die Grundschule Ernsgaden freut sich über momentan 136 Kinder in sieben Klassen. Da ab dem nächsten Jahr eine weitere Klasse hinzukommt, besteht entsprechender Raumbedarf. Kurzfristig könne man einen weiteren Raum schaffen, jedoch ist auf lange Sicht geplant, das Schulhaus zu erweitern und mehr Räume zur Verfügung zu stellen. Das gilt insbesondere auch wegen der Ganztagsbetreuung, die für Grundschulen ab 2026 startet. Gedacht ist an Küche, Mensa, Aufenthaltsraum usw.  Dazu gibt es auch schon Aktivitäten der Gemeinde. Demnächst sollen verschiedene Erweiterungsvarianten im Gemeinderat präsentiert werden. Dabei wird man auch einen Blick auf die Heizung des Schulgebäudes richten müssen, eventuell auch im Zusammenhang mit dem benachbarten Kindergarten.

 

Weitere Themen der Bürgerversammlung waren die Aufwertung der öffentlichen Spielplätze sowie ein zusätzliches Freizeitangebot für Jugendliche. Auch mit dem Thema Verkehrssicherheit, Breitbandausbau und Wasserversorgung ist man im Gemeinderat immer wieder befasst, so der Bürgermeister.

 

Aus dem Bericht der Verwaltungsgemeinschaft Geisenfeld, die für die Gemeinde Ernsgaden den Finanzhausaushalt betreut, ging hervor, dass der Gesamthaushalt 2022 insgesamt eine Größenordnung von 5,6 Mio. € hatte. Größere Ausgaben gab es für die Kindergärten, die Seniorenwohnanlage sowie die Kanal–Druckleitung nach Rockolding, berichtete der stellvertretende Kämmerer Josef Partheymüller.  Für 254.000 € wurden neue Grundstücke erworben, unter anderem für ökologische Ausgleichsflächen künftiger Baugebiete. Bürgermeister Hubert Attenberger betonte, dass die Gemeinde nach wie vor finanziell gut aufgestellt ist. Es gebe jedoch keinen Grund, das Geld überschwänglich auszugeben, da in der Zukunft jede Menge Investitionen anstehen und das wirtschaftliche Umfeld schwieriger wird. insbesondere seien Baukosten derzeit nur sehr schwer kalkulierbar.

 

Wie berichtet wurde, lebten in Ernsgaden im vergangenen Jahr 1758 Einwohner (Stichtag 30.6.2022). Dies bedeutet gegenüber dem Vorjahr eine Zunahme von 17 Personen. Der Gemeinderat kam zu insgesamt elf Sitzungen zusammen. Es wurden dabei 165 Tagesordnungspunkte behandelt, 93 im öffentlichen Teil und 72 im nicht öffentlichen Teil.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 19. März 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Foerderprogramm-Ernsgaden-vernetzt