Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: rathaus@ernsgaden.de  |  Online: http://www.ernsgaden.de

Fortbilung für Pädagoginnen

Psychomotorik

Das Thema einer kürzlich stattfindenden Inhouse-Fortbildung im Gemeindehaus Ernsgaden lautete „Psychomotorik im Kindergarten“, zu der das Kindergarten-Team wieder einmal interessierte Pädagoginnen aus der näheren Umgebung einlud.

Der Referent Michael Passolt, Dipl.Motologe u. Psychomotoriker, Leiter des Instituts f. Bewegungsbildung u. Psychomotorik (IBP) in Göbenzell, veranschaulichte den 15 anwesenden Teilnehmerinnen seine Sichtweise, wie psychomotorische Elemente – eingebaut in den Kindergartenalltag – die sensorische, motorische, emotionale, soziale, sprachliche und kognitive Entwicklung der Kinder fördern kann. Das Wichtigste dabei ist,  eine gute Beziehung zu den Kindern aufzubauen und ständig den Dialog weiter zu entwickeln. Nur wenn jedes Kind Wertschätzung und Achtung erfährt, weder ausgelacht noch auf andere Art beschämt wird, entwickelt sich Raum für Kreativität und individuelle persönlichkeitsstärkende Ressourcen.

Das Wort „Psychomotorik“ setzt sich zusammen  aus innerem, emotionalem Bewegt sein (Emotion) und äußerer, sichtbarer Motion (Bewegung), was nach Michael Passolt nicht anderes heisst, als „habt Verständnis für die freudvolle, lust- und spaßorientierte Bewegtheit der Kindern, verbindet diesen Bewegungsdrang mit kreativer Aktivität, schaut auf die individuelle Leistung des einzelnen Kindes – dann entwickelt sich durch die Wechselwirkung von Motorik-Psyche ein (neues) Selbstbewusstsein.“

Mit praxisbezogenen Beispielen und Filmen veranschaulichte der Referent, dass bei Anwendung dieser Methode die Kinder „so anders sind, wie sie z.B. im Spiel auf ander zugehen, wie sie Freundschaften bestimmen und gestalten, wie sie mit Fragen immer neue Möglichkeiten finden und auf Lösungsideen drängen. Oder wie sie aktiv ihre Umwelt entdecken und ihre Balance finden zwischen Aktivität und Ruhe.

Das Fazit der anwesenden Pädagoginnen: ein überaus interessanter Seminartag mit einem beeindruckendem Thema und einem Referenten, der durch seinen professionelle und kompetente Führung überzeugte.

drucken nach oben

Bldergalerie

10554.jpg